[Buchrezension] Cecelia Ahern – Hundert Namen

 

Hallo zusammen,

ich bin jetzt keine wirkliche Rezensentin (ich hab vorsichtshalber im Duden nachgeschlagen, heißt wirklich so ;)  aber ich möchte euch ein Buch vorstellen, was ich vor kurzem gelesen habe. Ich lese wirklich gerne aber ich habe auch immer Phasen, wo ich absolut keine Lust habe zu lesen. Doch seit November habe ich mittlerweile das dritte Buch angefangen und ich hoffe meine Leselust hält noch länger an (ist auch irgendwie eine gute Einschlafhilfe ;).

So und nun zum Buch:

 

Klappentext:

Eine geheimnisvolle Namensliste ist alles, was sie hat. Die Liste ist ein Vermächtnis. Und ihre einzige Chance. Die junge Journalistin Kitty Logan ist am Tiefpunkt: Durch einen schweren professionellen Fehler hat sie fast das Leben eines Menschen zerstört. Und damit auch ihren eigenen Ruf, ihre Karriere und ihren Glauben an sich selbst. Da bittet ihre Mentorin sie, einen Artikel für sie zu übernehmen. Und auf einmal steht Kitty da mit einem Abgabetermin und einer Liste mit hundert Namen. Hundert Menschen, über die niemand etwas weiß. Fantasievoll, einfühlsam und unverwechselbar!

CIMG3335

Darum geht es in dem Buch:

Kitty ist Journalistin und gerade auf dem Höhepunkt ihrer Karriere. Denn sie hat es geschafft, nicht nur bei einem angesagten Modejournal zu arbeiten sondern arbeitet seit einiger Zeit auch für das Fernsehen. Leider bricht ihr ihr eigener Ehrgeiz fast das Genick, denn mit nur einem Bericht zerstört sie nicht nur das Leben eines unschuldigen Mannes, sondern auch noch ihr eigenes. Am Boden zerstört und in Selbstmittleid badend hilft ihr nur der letzte Wunsch ihrer besten Freundin und Chefin Constance, ihr eigenes Leben wieder in den Griff zu bekommen. Denn von ihr bekommt sie den Auftrag, einen Artikel zu schreiben, den ihre schwer kranke Freundin nicht mehr schreiben konnte. Denn noch bevor Kitty erfahren konnte, was es mit der Liste, auf der einzig Hundert Namen stehen, auf sich hat, stirbt ihre Freundin. Nun kann sich Kitty nur noch in die Arbeit stürzen und hoffen, dass sie noch herausfindet was Constance mit diesen hundert Menschen verbunden hat. Und das ist alles andere als einfach, denn wie es scheint, ist jeder Mensch in der Stadt und der Umgebung gegen sie.

 

Meine Meinung zum Buch:

Dies ist das zweite Buch, was ich von Cecelia Ahern gelesen habe und ich muss sagen, ich musste zwar nicht so viel weinen wie bei “P.S. ich liebe dich” ;) aber ich habe dieses Buch genau so gern gelesen. Ich habe mich zwar anfangs gefragt, was zum Teufel diese hundert Namen denn jetzt auf sich haben und auch die einzelnen Personen die hinter den Namen stehen, die Kitty sich herausgepickt hat (denn sich wirklich in kürzester Zeit mit hundert Menschen zu unterhalten scheint wirklich utopisch). Doch auch wenn diese Menschen rein gar nichts miteinander zu tun haben, fügen sich ihre Geschichten wunderbar zusammen. Aber was hätte man auch anderes erwartet, würde ja sonst kaum Sinn machen oder? Aber genau diese kleinen Geschichten, die sich zu einer großen zusammenfügen fand ich sehr schön. Und wie sollte es bei Cecelia Ahern auch anders sein, darf eine Liebesgeschichte für die Protagonistin nicht fehlen, mit Happy End versteht sich ;) 

Alles gut und schön, was mich aber wirklich an diesem Buch begeistert hat, war die Erkenntnis, dass wirklich jeder von uns seine Geschichte hat und auch wenn wir selbst nicht glauben, dass diese Gesichte spannend erscheint, gibt es immer andere Menschen, die genau das, was wir machen spannend finden. In diesem Buch gibt es so viele einzelne Geschichten, Menschen die ihrer Meinung nach nichts wirklich wichtiges tun aber dabei sind sie für andere Menschen da oder bereichern das Leben anderer, mit dem was sie tun. Also egal wie sehr ihr auch manchmal daran zweifelt, was ihr macht, hat vielleicht keinen tieferen Sinn (wir sind ja wohl alle keine zweite Mutter Teresa), kann es doch für einen anderen Menschen besonders und wertvoll sein.

Also ich kann das Buch wirklich jedem ans Herz legen, der auf ein bisschen Herz-Schmerz mit Happy End steht und doch zum Nachdenken angeregt werden möchte.

 

 

Verlag: Krüger  /  Seiten: 400   / ISBN: 978-3-8105-0148-6   / Format: Hardcover   / Preis: 16,99€    / Erscheinungsdatum: 25.10.2012   

Online kaufen könnt ihr es zum Beispiel *hier* bei Amazon oder *hier* bei Thalia.

 

Also viel Spaß beim Lesen

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wirklich sehr über jeden Kommentar :)