[DIY] Pinseltrockner

 

Hallo zusammen,

heute möchte ich euch etwas zeigen, wozu mich dieser *klick* Post von Karrie inspiriert hat. Ich fand diesen “Brush Tree” sehr praktisch, denn wie ja alle wissen ;) sollte man Pinsel am besten nach unten “hängend” trocknen lassen, damit kein Wasser in den Stiel laufen kann und den Kleber lösen könnte. Jedoch wollte ich erstens nicht in den USA bestellen und zweitens fand ich es auch etwas zu teuer zum Pinsel trocknen.

Also verschwand dieser “Baum” irgendwann aus meinem Gedächtnis, meine Pinsel trockneten ja auch liegend ganz gut ;)  Als ich jedoch vor ein paar Tagen durch eine Rossmann Filiale lief, fiel mein Blick auf einen “Rockbügel” und auf einmal hatte ich eine Idee: warum nicht einen solchen Bügel zum Pinseltrockner umwandeln?

CIMG3754

Die Klemmen sind doch wie gemacht, um Pinsel daran zu befestigen. Leider ;) habe ich mehr Pinsel als Klemmen am Bügel sind, so musste ich mir noch etwas einfallen lassen, um mehr Pinsel aufhängen zu können. Und da ich gerne mal durch “1€ Läden” stöbere, habe ich dort auch gleich kleine Klemmen gefunden. Diese sind zwar aus Plastik aber Hauptsache es hält ;)

 

CIMG3759

 

Da ich jetzt aber irgendwie Angst um die Pinselstiele hatte, da vor allem die Klemmen des Bügels doch etwas hart und zwar nicht richtig Scharfkantig aber doch “kantig” genug, dass ich kleine Einschnitte am Pinselstiel befürchtete, musste ich mir da auch noch etwas einfallen lassen. Erst dachte ich an Moosgummi, das ist aber doch etwas zu “unflexibel”. In einem weitern “1€ Laden” fand ich dann etwas dickeres Filz und dachte mir, dass es damit wohl am besten funktionieren würde. Aus dem großen Stück habe ich dann einfach kleine Stücke geschnitten, um den Stiel darin einzuschlagen und somit zu schützen.

CIMG3760

 

Bei mir ist alle zwei Wochen, meist Sonntags, Pinselwaschtag und so sah dann mein Pinseltrocker “befüllt” aus ;)

CIMG3763

 

Wie ihr seht, hab ich noch zwei Klammern übrig. Da ich aber immer andere Pinsel verwende, sind’s mal mehr, mal weniger zu waschen. Und ich glaube, ich kaufe noch mal welche von den bunten Plastikklammern, die finde ich ganz schön :)  Und was ich bei dieser Trocknungsvariante toll finde, es kommt von allen Seiten Luft an die Pinsel. Als ich die Pinsel liegend getrocknet habe, habe ich sie immer mal wieder gedreht, damit sie auch gut trocknen, das kann ich mir jetzt sparen ;)

 

Für alles zusammen habe ich 6,68€ bezahlt, also wesentlich weniger als für einen “Brush Tree”. Mein Bügel sieht zwar nicht so schön aus (obwohl man das ja auch noch ändern könnte, mmh) und man braucht eine Möglichkeit ihn auf zu hängen (ich habe ihn einfach an mein Dachfenster gehangen), aber für den Preis finde ich es alle male eine super Idee. Hier nochmal alle “Rohstoffe”:

CIMG3747

 

Wie gefällt euch meine Idee des “Pinseltrockners”? Habt ihr auch selbstgebaute “Pinseltrockner” oder wie lasst ihr eure Pinsel trocknen?

 

Ich wünsche euch noch einen schönen Tag, mit vielen sauberen Pinseln für viele schöne AMUs ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich wirklich sehr über jeden Kommentar :)